Oft geht im Internet ja alles ganz schnell. Ein Klick und schon ist die Bestellung abgeschickt. Als das „Colorshow by Colorama“-Set von Maybelline bei mir eintrudelte, hatte ich schon wieder ganz vergessen, dass ich mich im Internet dafür beworben hatte, die aktuelle Limited Edition der „Colorshow“ von Maybelline zu testen. Welche Farben bei mir ankommen würden, war zunächst eine Überraschung. Die „Colorshow“ wird alle zwei Monate um eine Limited Edition erweitert. Diesmal ist es ein – wie ich es nennen würde – „Rock Chick“-Set bestehend aus den Farben rot, schwarz, blau und grau. Jedes Fläschchen enthält 7 ml Lack. Bei Douglas gibt es die Standard-Lacke der „Colorshow“ (insgesamt 33 Farben) für je 3,25 Euro. Ich vermute, dass dann auch die Limited-Edition-Lacke in etwa so viel kosten.

 

Colorshow by Colorama von Maybelline (4 Farben, vermutlich 3,25 Euro je Lack)

 

maybelline01

 

Farben: Das Set besteht aus den Farben „Black to the Basics“ (schwarz), „Teal the Deal“ (blau), „Grey Beats“ (grau) und „Record Red“ (rot). Da ich bereits jede Menge rote Lacke in allen möglichen Farbnuancen in meinem Sortiment habe, finde ich die anderen drei Lacke etwas spannender. Besonders gut gefällt mir der matte Grauton.

 

Anwendung und Deckkraft: Die Pinsel sind relativ breit und nehmen sehr viel Farbe auf. So lassen sich die Nägel einfach und schnell lackieren. Alle Lacke haben eine super gute Deckkraft. Von blau und rot muss ich tatsächlich nur eine Schicht auftragen und das Ergebnis sieht bereits top aus. Grau braucht definitiv zwei Schichten und auch bei schwarz lackiere ich lieber zwei Mal, da sonst ein paar hellere Stellen durchschimmern. Eine dünne Schicht ist nach anderthalb Minuten relativ gut angetrocknet.

 

Look: Die Lacke haben ein sehr cooles, einzigartiges Finish. Maybelline beschreibt es als „semi-matter Effekt mit einem gummiartigen Gefühl“. Ich würde „Latex-Look“ dazu sagen, vor allem bei dem schwarzen Lack. Um diesen Effekt zu erhalten, empfehle ich, auf einen Überlack zu verzichten. Eventuell würde sich damit jedoch die mittelmäßige Haltbarkeit verbessern.

 

Haltbarkeit: Bei mir haben die Lacke einen Tag sehr gut und zwei weitere Tage mittelmäßig (d.h. mit ein paar kleinen abgesplitterten Stellen an den Nagelspitzen) gehalten.

 

Fazit: In puncto Haltbarkeit brechen die Lacke der „Colorshow by Colorama“-Limited Edition wahrlich keine Bahnen. Sie lassen sich aber einfach und schnell auftragen, decken super und trocknen gut. Was mich am meisten begeistert ist das Finish. Meine Nagellacksammlung ist im Laufe der Zeit so groß geworden, dass ich das Gefühl habe, es gibt keine Farbe, die ich nicht schon einmal getragen habe. Daher schwärme ich mittlerweile weniger für bestimmte Farbtöne als vielmehr für einen besonderen Glanz, einen extrem matten Effekt oder wie hier den „Latex-Look“. Wenn die vier Lacke obendrein tatsächlich nur je 3,25 Euro kosten, habe ich nichts zu meckern!

 

 

Auch interessant

5 comments

Antworten

Also ein Latex-Feeling kenne ich auch noch nicht beim Lack :) ist das eher eine Sache der Haptik oder sieht man das tatsächlich auch?

Liebste Grüße aus Berlin
Romi
Mein Fashion & Style Blog romistyle.de

Antworten

Liebe Romi, sie sehen meiner Meinung nach auch wirklich anders aus als normale glänzende Lacke und haben eine sehr kräftige Farbe. Liebe Grüße

Antworten

Ein schöner Bericht. Ich mag nur die Farben nicht so gerne.

Antworten

Ja du hast recht, ich habe online viele andere Farben dieser Reihe gesehen, die mir wesentlich besser gefallen als die kleine Auswahl, die ich bekommen habe.

Antworten

bei mir hat der lack leider nicht so lange gehalten :( wobei ich die farben toll finde!
liebe gruesse!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *