Ölige Haut? Hilfe, bitte nicht! Die Annahme, ein pflegendes Öl würde für fettige Haut und fettige Haare sorgen, hat mich lange davon zurückgehalten, Öl-Produkte für Körper, Haare und Gesicht zu verwenden. Nachdem ich mich aber irgendwann mal an ein Öl für die Haarspitzen herangetraut und es nicht bereut habe, wollte ich auch mal ein Öl fürs Gesicht ausprobieren. Das Gesichtsöl von Frei in der kleinen Flasche mit Pipette hat mich neugierig gemacht. Ob ich das Gesichtsöl wempfehlen kann, erfahrt ihr hier!

 

„Gesichtsöl“ von Frei – für trockene Haut (30 ml, 17,45 Euro)

 

Inhaltsstoffe: Das Gesichtsöl besteht zu einem großen Teil aus Caprylic, einem pflanzlichen Öl, das eine hochwertige Alternative zu Mineralölen und Silikonen darstellt. Ethylhexyl Stearate und Cetearyl Ethylhexanoate sind trotz ihrer komplizierten Namen ebenfalls unbedenkliche Inhaltsstoffe, die die Haut geschmeidig machen. Außerdem sind in dem kleinen Fläschchen Jojobaöl, Haferöl und Aloe-Vera-Extrakt enthalten.

 

gesichtsoel_frei_02 gesichtsoel_frei_03

 

Anwendung: Ich habe mal gehört, dass man ein Gesichtsöl am besten in die Hände tropft, darin verreibt und etwas anwärmt und erst dann aufs Gesicht aufträgt. Um möglichst keine öligen Händen zu bekommen, ist es mir allerdings lieber, das Produkt mit der Pipette direkt aufs Gesicht aufzutragen und mit den Fingerspitzen zu verteilen. Aber vorsicht, das Öl ist sehr flüssig und rinnt schnell am Gesicht herunter. Der Hersteller empfiehlt pro Anwendung fünf bis acht Tropfen, mir genügen allerdings schon zwei bis drei für das komplette Gesicht. Das Öl zieht relativ schnell ein. Trotzdem trage ich es am liebsten abends vor dem Schlafengehen auf. So muss ich mir keine Sorgen um glänzende Stellen machen.

 

Wirkung: Das Öl sorgt entgegen meinen Befürchtungen absolut nicht für fettige Haut. Es zieht wie gesagt schnell ein und hinterlässt die Haut samtig weich. Für meinen Geschmack spendet es fast etwas zu wenig Feuchtigkeit, zumindest was die Langzeitwirkung angeht. Obwohl es laut Verpackung „für trockene Haut“ entwickelt wurde, könnte es ruhig noch etwas reichhaltiger sein. Vielleicht liegt das aber auch daran, dass ich es nur ein Mal pro Tag verwende und nicht zwei Mal wie vom Hersteller empfohlen.

 

Fazit: Das Öl ist eine gute Alternative zu einer Gesichtscreme. Die Flasche ist kleiner und leichter als meine anderen Gesichtspflegeprodukte und trotzdem hält das Produkt ewig, da ich pro Anwendung nur zwei bis drei Tropfen brauche. Daher finde ich auch den Preis von 17,45 Euro in Ordnung. Obwohl sich die Haut nach dem Auftragen schön weich anfühlt, könnte das Gesichtsöl auf lange Sicht etwas mehr Feuchtigkeit spenden.

Auch interessant

8 comments

Antworten

Hey :-)

Danke für die Review! Finde ich super.

ich hab nämlich total trockene Haut und suche noch ein gutes Produkt, welches meiner Haut ein bisschen Feuchtigkeit gibt. Den preis finde ich sogar echt in Ordnung! Ich sollte es mal austesten :-))

xoxo, L.
—————-
LiyahGoesHollywood.blogspot.com

Antworten

toller Beitrag, dass klingt ja super!

Antworten

Ganz toller Review! Leider habe ich einer eine zu fettige Haut und kann jetzt nicht so gut mitreden ;)

Liebe Grüße,
Julia

Littlest Fashion Show

Antworten

Ich nutze tatsächlich fast nur Olivenöl für Körper und Haare.
Hat für mich einfach den besseren Effekt :)

Antworten

Hört sich nicht schlecht an.

Antworten

danke für den tollen tipp!
liebe mittwochsgrüße!

Antworten

Bei Öl habe ich auch immer Angst, dass meine Haut danach total fettig ist. Aber das hört sich wirklich gut an :)

Liebe Grüße,
Jana von bezauberndenana.de

Antworten

Toller Post! Muss ich mir auch mal genauer ansehen. :)
Liebe Grüße Lisa♥
liisaslovelyworld.blogspot.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *