YouTuberin Bibi bringt ein Lied heraus und plötzlich hat jeder das Bedürfnis, sich darüber zu äußern, warum er das Lied mag – oder vor allem: warum er es richtig scheiße findet. Furchtbare Melodie, furchtbarer Text, furchtbares Video… Zahlreiche Kommentare wie: „Jetzt singt die auch noch!“ Und ich frage mich nur: Na, warum denn nicht??

Sicher, auch ich wundere mich, wie jemand, der noch vor einiger Zeit in einem Video sagte „Ich bin echt ne sehr schlechte Sängerin“ und damals auch eine kleine Kostprobe des nicht vorhandenen Gesangstalents zum Besten gab, auf einmal so ins Mikrofon trällert. Aber dass das mit bestimmten technischen Hilfsmitteln heutzutage möglich ist, wissen wir ja alle. Und da ist die YouTuberin auch nicht die Erste, die sich derer bedient.

Gesangstalent hin oder her, das Lied muss natürlich nicht jedermanns Geschmack sein. Musik ist und bleibt eben individuell. Aber ist das Grund genug, gemeine Kommentare darunter zu posten oder eigene YouTube-Videos zu drehen mit Titeln wie „Worst Song Ever“?

Ich weiß, man könnte jetzt sagen: Die sind doch alle nur neidisch. Oder versuchen auf das Thema aufzuspringen und auch ein paar Klicks abzubekommen. Aber das will ich nicht gelten lassen. Denn selbst wenn es so wäre, frage ich mich: Tut dir, liebem Hater, dieses Musikvideo in irgendeiner Weise weh? Denn wenn nicht, gibt es für mich keinen nachvollziehbaren Grund, dagegenzuschießen.

Lästern, motzen, dagegen sein – wieso eigentlich?

Und das frage ich mich in letzter Zeit immer öfter, nicht nur in Bezug auf Bibis Video. Im Fernsehen lief vor kurzem eine Reportage zum Thema „Rechte von Homosexuellen“. In einer Szene waren Menschen zu sehen, die mit Plakaten auf die Straße gingen, um dagegen zu demonstrieren, dass Schwule und Lesben heiraten dürfen. Überflüssig zu erwähnen, dass die Demonstranten offenbar nicht homosexuell waren, also selbst von dem Thema gar nicht betroffen.

Und ich habe mich zwei Dinge gefragt:

1. Sollten bei diesem Thema nicht vor allem diejenigen zu Wort kommen, die davon betroffen sind? Also Schwule und Lesben? Ich lasse doch auch nicht Männer darüber entscheiden, welche Rechte Frauen haben sollten.

2. Inwiefern tut es den Demonstranten weh oder schränkt es sie in irgendeiner Weise ein, wenn Homosexuelle heiraten und es ganz offiziell „Ehe“ nennen dürfen?

Man muss im Leben sicher nicht alles tolerieren. Sobald einem selbst oder jemand anderem Leid zugefügt wird, man sich in seinen Rechten oder seiner Persönlichkeit eingeschränkt fühlt, ist die Grenze überschritten. Aber das ist ja klar.

Abgesehen davon gibt es aber viel zu oft unnötigen, unbegründeten Hass. Und das nicht nur im großen Stil. Wie oft lästert man fast beiläufig über einen wildfremden Menschen, den man gar nicht kennt. „Oh mein Gott, macht dieser Promi jetzt auch noch Werbung für Firma XY?!“, „Dieser YouTuber will mit seinen Videos doch nur Geld verdienen!“, „Urgh, diese Reiseblogger gondeln durch die Weltgeschichte, haben keine Ahnung von vernünftigen Reportagen, posten auf ihrem Blog ein paar Bildchen und werden dafür auch noch bezahlt!“, „Und dann noch diese instagram-verrückten ,Influencer‘, die keinen richtigen Job haben und die ganze Zeit Geschenke von großen Firmen bekommen“ …

Und man fragt sich dabei viel zu selten: Was ist bitte so schlimm daran? … nichts!

Was ist eure Meinung zu dem Thema? Lasst es mich in den Kommentaren wissen!

Pullover: Blue Oxy / Rock: Noa Noa / Tasche: Suri Frey / Schuhe: Mjus / Armkette: Takko / Sonnenbrille: Polette Eyewear

Auch interessant

22 comments

Antworten

Lovely and cute outfit ;)

https://4highheelsfans.wordpress.com/2017/05/18/platinium-blogs/

Antworten

Thank you :)

Antworten

Ich liebe dein Outfit!
Liebe Grüße!

Antworten

Danke dir, liebe Jenny!

Antworten

Ich sehe es wohl wie du. Mich interessiert das Lied von Bibi nicht. Mir ist egal, ob es gut oder schlecht ist. Soll sie doch machen was sie möchte. Wobei der Aufschrei damals bei Daniela Katzenberger oder Frau Geissen auch groß war, wenn ich mich recht erinnere (zumindest waren die beiden zu der damaligen Zeit oft in den Medien und sicher wurde bei ihnen auch kein gutes Haar an den Songs gelassen).

Antworten

Liebe Saskia, das trifft sicher auf sehr viele Promis oder Möchtegern-Promis zu. Man muss ja wirklich nicht alles gut finden, was andere machen, muss sich aber auch nicht immer lautstark über alles aufregen :D

Antworten

meine liebe Anika, ich finde es super, dass du dieses Thema kritisch – oder eigentlich ja kritik-frei – ansprichst.
dein Titel zum Beitrag triffst es für so ziemlich auf den Punkt: leben und leben öassen. ich denke nämlich, dass jeder so leben sollte, wie er für richtig hält und solange er durch seine Lebensweise anderen keinen Schaden zufügt.
was den Song von Bibi angeht, habe ich nut tangential überhaupt etwas davon mitbekommen, aber die Aufreger, die darauf sozio-medial folgten, waren mehr als laut – auch eine Art von Werbung ;)

hab eine schöne Woche Liebes,
❤ Tina von Liebe was ist
Liebe was ist auf Instagram

Antworten

Danke für deinen Kommentar, liebe Tina! Lustig, wie jeder so in seiner Blase lebt, in meiner war der Song auf einmal super präsent, obwohl er an anderen sicher wiederum spurlos vorbei ging. Aber jeder findet sicher so einige Beispiele zu dem Thema, auch unabhängig von dem Song…
Hab du auch einen schönen Feiertag!

Antworten

Das hast du wirklich toll geschrieben! Und da stimme ich dir nur zu. Übrigens sieht der Look super aus! :)
Liebe Grüße Lisa♥
lisaslovelyworld

Antworten

Danke dir, liebe Lisa! <3

Antworten

ein wunderschönes Outfit!!
ich bin auch der Meinung Leben und leben lassen – jeder soll das tun und lassen was er / sie meint.
that´s life

Antworten

Es freut mich, dass dir mein Look gefällt, liebe Tina!

Antworten

WOW, EIN UNFASSBAR SCHÖNES OUTFIT!
GEFÄLLT MIR SEHR!
XX

http://summerlights-skye.blogspot.de

Antworten

Ooh, danke dir liebe Johanna! :)

Antworten

Was für ein schönes Outfit :)
Hab eine tolle Woche,
Walli und Kathi von http://www.everyonestarling.com

Antworten

Danke euch! Habt auch eine tolle Woche :)

Antworten

Sehr schöner und ehrlicher Beitrag, deine Gedanken kann ich nur so unterschreiben! Dein Outfit gefällt mir übrigens auch richtig gut :)

Liebe Grüße
Jimena von littlethingcalledlove.de

Antworten

Liebe Jimena, freut mich, dass ich deine Zustimmung habe – und lieben Dank für das Kompliment zum Outfit :)

Antworten

Sehr schönes Outfit! Und ich sehe das genauso wie du. Natürlich habe ich mir das Lied von Bibi auch anhören müssen, nachdem gefühlt jeder drüber geredet hat. Aber da ich mich auch vorher nicht für diese Frau interessiert habe, ist es mir wirklich egal, ob sie jetzt singt, oder sonst was tut. Und besonders diesen Hass gegen Homosexuelle kann ich absolut nicht nachvollziehen. Ich kenne einige Leute die homosexuell sind und das sind oft wirklich die liebsten Menschen, mit denen ich mich super verstehe. Viele Leute, sollten sich lieber erstmal um sich selbst kümmern, bevor sie andauernd andere kritisieren.

Liebe Grüße,
Jana von bezauberndenana.de

Antworten

Danke für deinen Kommentar, Jana! Es freut mich zu lesen, dass nicht nur ich diese Einstellung vertrete. Das sehen wir offenbar absolut gleich.

Antworten

Toll schaust du aus Liebes. Ich mag die Kombination aus Pulli und Midirock total gerne. Ein toller Style.

Liebe Grüße Jessy von Kleidermaedchen

Antworten

Danke dir! Das mag ich auch gerne, auch wenn es selten das perfekte Wetter dafür gibt :D

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *