Ich bin ein Fan von Trockenshampoos und sprühe meine Haare damit jeden zweiten Morgen ein. So kann ich mir das ehemals tägliche Waschen sparen. Bislang habe ich vor allem die Trockenshampoos von Batiste ausprobiert und euch diese auch schon hier und hier vorgestellt. Aber auch andere Marken sind mittlerweile auf den Trend aufgesprungen und bieten Trockenshampoos an – wie Rene Furterer.

 

Rene Furterer – „Naturia“-Trockenshampoo (150 ml, 15,99 Euro)

 

Inhaltsstoffe: Wie viele andere Sprays besteht auch „Naturia“ aus den Treibgasen Butan, Isobutan und Propan. Außerdem aus Reisstärke, Kieselsäure, dem hautschützenden Stoff Cyclodextrin, dem glättenden Isopropyl Myristate, dem Anti-Klumpmittel Kaolin sowie ätherischen Ölen aus Minze und Basilikum. Allerdings sind auch die von Öko-Test als „weniger empfehlenswert“ eingestuften Stoffe Aluminium Hydroxide und Cetrimonium Chloride in dem Trockenshampoo enthalten. Ersteres ist ein mineralischer Wirkstoff, der irritierend wirken kann, letzteres ein Konservierungsmittel, dem Öko-Test den gleichen Vorwurf macht.

 

renefurterer_trockenshampoo_03

 

Anwendung: Huch, da habe ich wohl nach dem falschen Trockenshampoo gegriffen, denke ich beim ersten Aufsprühen von „Naturia“. Denn das Puder, das aus der Drüse dringt, ist bräunlich. Ein Trockenshampoo nur für braunes Haar ist das Spray trotzdem nicht. Die Farbe ist nach dem Einreiben komplett verschwunden, auch in blondem Haar. Offenbar soll der braune Ton die enthaltene Tonerde repräsentieren, mit der Rene Furterer wirbt. Sie habe einen absorbierenden Effekt. Etwas kurios ist allerdings, dass die Farbe nicht unbedingt von der Tonerde stammt, sondern offenbar chemisch hergestellt wurde: Im Spray enthalten sind nämlich die künstlichen Farbstoffe Rotbraun (CI 77491), Dunkelgelb (CI 77492) und Schwarz (CI 77499).

 

Wirkung: Das bräunliche Puder saugt fettige Stellen zuverlässig auf und verleiht dem Haar einen frischen Look, der auch bei schnell fettendem Haar mindestens einen Tag lang hält. Meine Kopfhaut verträgt das Produkt gut, obwohl das enthaltene Isopropyl Myristate laut Öko-Test Mitesser verursachen kann. Ich persönlich habe damit keine Probleme und hoffe, dass das auch bei anderen Verbrauchern so ist.

 

renefurterer_trockenshampoo_02

 

Fazit: Obwohl ich mich ausschließlich auf meinen Pony und die Ansätze konzentriere, brauche ich Trockenshampoos generell recht schnell auf. Daher schmerzen mich bereits die vier bis fünf Euro für ein Batiste-Trockenshampoo. Bei 15,99 Euro für das Produkt von Rene Furterer muss ich erst mal schlucken – zumal hier 50 ml weniger enthalten sind als in der regulären Batiste-Flasche. Der Preis ist aber auch schon das einzige, das ich an „Naturia“ auszusetzen habe. Nicht alle Inhaltsstoffe sind natürlichen Ursprungs, aber meiner Meinung nach noch im Rahmen. Außerdem reinigt das Trockenshampoo schnell und gründlich.

Auch interessant

6 comments

Antworten

Der Preis ist wirklich nicht ohne.

Antworten

Danke für dein review…ich suche auch noch nach dem perfekten Trockenshampoo

xxMiri
http://www.goldencherry.de

Antworten

Klingt spannend! Ich bin mittlerweile auch stark auf Trockenshampoos umgestiegen, so gönnt man den Haaren mal ne Auszeit vom heißen Wasser und Föhn :)
Liebste Grüßle, Sandy

Antworten

Seit circa einem Jahr kann ich auf Trockenshampoo nicht mehr verzichten. Mein Favorit ist Psssst aus den USA <3
Liebe Grüße, Fiona THEDASHINGRIDER.com

Antworten

Hört sich gut an, allerdings schreckt der Preis wirklich etwas ab. Da werde ich wohl bei meinem Trockenshampoo von Batiste bleiben :)

Liebe Grüße,
Jana von bezauberndenana.de

Antworten

Das hört sich gar nicht schlecht an, super gute Review!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *