Aesop war mir bis vor einigen Monaten überhaupt kein Begriff. Dann war ich beim Store Opening in München eingeladen und stellte fest: Produkte von Aesop kauft man nicht einfach mal schnell im Drogerie-Markt um die Ecke. Man erlebt sie – und zwar in einem der vielen einzigartigen Stores der Marke. Jeder Shop hat einen gewissen Apotheken-Touch, allerdings modern interpretiert mit vielen interessanten Details. In Paris wurden beispielsweise Verschlüsse von Rohrleitungen aufpoliert und als kleine Schalen für die Produkte an die Wände montiert. In den Läden befinden sich Waschbecken, um die Produkte vor Ort nicht nur zu sehen und zu riechen, sondern auch mal auszuprobieren. Und beim Test von Seife oder Reinigungsmilch gibt es eine Handmassage der Verkäuferin gratis dazu. Mit nach Hause habe ich vom Münchner Store Opening ein „Nurturing Shampoo“ genommen – und es mittlerweile ausgiebig getestet.

 

Aesop – Nurturing Shampoo (200 ml, 20 Euro)

 

Verpackung: Nicht nur die Läden ähneln in ihrer Aufmachung einer Apotheke, auch die einzelnen Verpackungen haben meiner Meinung nach diesen gewissen Touch, der ihnen gleich ein bisschen mehr Vertrauen und Respekt einbringt als eine quietschbunte Shampoo-Flasche. Eine Naturkosmetik-Marke ist Aesop allerdings nicht, auch wenn es den Anschein macht.

 

Anwendung und Duft: Das „Nurturing Shampoo“ hat eine sehr kleine runde Öffnung unter der Kappe, durch die sich das cremige Produkt perfekt dosieren lässt. Dabei strömt mir ein intensiver Pfefferminz-Duft entgegen, der direkt ein Gefühl von Frische verbreitet und beim Einschäumen der Haare sehr angenehm ist. Später im trockenen Haar nehme ich den Duft nicht mehr wahr.

 

Inhaltsstoffe: Das Shampoo besteht zu einem Großteil aus Wasser und den beiden Tensiden Sodium Lauroamphoacetat und Sodium Trideceth Sulfat, das Wasser und Fett bindet und somit das Haar reinigt. Außerdem enthalten sind Meersalz, Mandarine, Vitamin E und Zitronensäure sowie unterschiedlichste Öle von Lavendel, Pfefferminz, Fenchel, Rosmarin, Salbei, Borretschsamen und Traubenkernen. Der Inhaltsstoff Cocamide MEA wirkt entzündungshemmend, Guar Hydroxypropyltrimonium Chloride verbessern die Kämmbarkeit der Haare im nassen Zustand. Leider ist auch das Konservierungsmittel Disodium EDTA enthalten, das in Verdacht steht, die Zellmembran zu schwächen.

 

Wirkung: Das Shampoo reinigt die Haare, macht sie angenehm weich und trotzdem griffig genug für verschiedenste Frisuren. Außerdem beruhigt es die Kopfhaut. Solltet ihr jedoch zu extrem trockener Kopfhaut neigen, reicht die Pflegewirkung dieses Shampoos eventuell nicht ganz aus.

 

Fazit: Das Shampoo ist kein reines Naturprodukt, kommt dem jedoch sehr nahe. Die Inhaltsstoffe sind wesentlich besser als die vieler anderer Reinigungsprodukte. Neben den vielen natürlichen Ölen gefallen mir die gute Dosierbarkeit und der interessante Pfefferminz-Duft. Übrigens, wer nicht in der Nähe eines der 50 weltweiten Stores wohnt, kann die Produkte auch online kaufen.

Auch interessant

5 comments

Antworten

Aesop sagte mir noch gar nichts, wie interessant!

Antworten

Hört sich gut an. Die Flasche hat eine interessante Aufmachung.

Antworten

das klingt sehr interessant!
liebe grüße!

Antworten

Ich kannte Aesop bis letzten Dezember auch nicht. Das Shampoo klingt wirklich toll und ich mag das Design sehr. Es ist auch nicht wirklich günstig, aber wenn man sich mal etwas gönnen will, ist es mit Sicherheit eine gute Wahl.

Liebe Grüße, Bella
http://kessebolleblog.blogspot.de

Antworten

Aésop habe ich das erste Mal in New York entdeckt – musste direkt reinlaufen weil die Stores so, so hübsch waren! Ich liebe die Aufmachung der Produkte, aber der Preis hatte mich doch etwas abgeschreckt.

XX aus Nürnberg
Jecky
Want Get Repeat

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *