Die Kosmetik-Marke Inglot war mir bis vor kurzem komplett unbekannt. Dabei hat die Marke mittlerweile Shops in Düsseldorf, Hannover, Leipzig, München und Ulm und auch online ein großes Sortiment an spannenden Produkten – zum Beispiel Lidschatten-Paletten mit magnetischen Deckeln und „atmungsaktive“ Nagellacke. Zwei davon habe ich mal für euch getestet: einen glänzenden in Pink und einen matten in Rosa. Die Nagellacke sollen Wasser und Sauerstoff durchlassen und somit den Nagel schonen.

 

Inglot  – „O2M Breathable Nail Enamel“ (11 ml, ca. 13 Euro)

 

inglot_nagellack01inglot_nagellack02 inglot_nagellack04

 

Inhaltsstoffe: Die Nagellacke bestehen vor allem aus den chemischen Lösungsmitteln Butyl Acetate und Ethyl Acetate sowie dem überwiegend pflanzlich hergestellten, filmbildenden Weichmacher Nitrocellulose. Diese Inhaltsstoffe stecken in fast allen Nagellacken. Zwar verzichtet Inglot auf Toluene, die beim Einatmen gesundheitsschädlich sind, auf Formaldehyde und auf potentiell gefährliche Dibutyl Phthalate. Stattdessen sind allerdings Phthalic Canhydride und Paraffin enthalten.

 

Anwendung: Mit ihren mittelbreiten Pinseln lassen sich die Lacke sehr gut auftragen: schnell und streifenfrei. Beim pinkfarbenen Lack brauche ich nur eine Schicht, beim rosafarbenen zwei. Besonders praktisch: Beide Lacke sind in weniger als einer Minute trocken, so geht auch das Auftragen von zwei Schichten extrem schnell.

 

inglot_nagellack05

 

Haltbarkeit: Leider enttäuscht mich die Haltbarkeit: Der rosa Lack zeigt bereits nach anderthalb Tagen abgesplitterte Spitzen und kleine Löcher im Lack. Der pinkfarbene Lack ist weniger brüchig, doch auch er hat sich nach zwei Tagen von einigen Nagelspitzen zurückgezogen. Beide Farben habe ich ohne Unter- oder Überlack getestet. Die Haltbarkeit lässt sich mit zusätzlichen Hilfsmitteln eventuell noch verbessern.

 

Fazit: Die Lacke von Inglot sind ideal für eine spontane Party am Abend, weil sie leicht aufzutragen sind und sehr schnell trocknen. Da kann es sofort losgehen. Eher weniger geeignet sind sie für eine Maniküre, die mehrere Tage halten soll. In meinem Fall blättern die ersten Spitzen bereits nach etwas mehr als einem Tag ab. Ob die „O2M Breathable“-Lacke tatsächlich Sauerstoff durchlassen und dadurch den Nagel schonen, kann ich ehrlich gesagt nicht beurteilen.

Auch interessant

10 comments

Antworten

Die Farben sehen schön aus. Bei mir sollte Lack mindestens eine Arbeitswoche gut überstehen. Mit Unter- und Überlack gelingt es mir eigentlich immer, die Haltbarkeit zu verlängern. Das würde ich bei diesen Lacken auch unbedingt ausprobieren.

Antworten

Inglot war mir zwar bekannt, aber ich kam leider noch nie dazu, einen Lack zu testen. Also danke für deine Review! So schön ich die Farben auch finde, ich haaaasseee es, wenn der Lack so schnell abblättert, als ist Inglot wohl eher nichts für mich!

Liebe Grüße,
Julia von Juliary

Antworten

also wenn die spitzen schon nach mehr als einem tag absplittern würde ich sie mir nicht kaufen. ich brauche immer lacke, die 1 woche durchhalten.
liebe grüße!

Antworten

Also die Idee mit dem atmen lassen find ich ja genial, aber wenn die Haltbarkeit schlecht ist geht das leider gar nicht :(

Liebste Grüße
Deine Romi
von romistyle.de

Antworten

Von der Marke habe ich noch nie gehört, aber hört sich echt super an. Aber schade, dass die Haltbarkeit nicht so gut ist :(
Liebe Grüße, Fiona THEDASHINGRIDER.com

Antworten

die nr 661 sieht ja richtig schön aus….
Glg Tina von
http://www.beautiful-way-of-life.blogspot.de

Antworten

Solche schnell trocknenden Lacke finde ich super praktisch, wenn es mal schnell gehen muss. Allerdings sollten sie doch schon so ein paar Tage halten.

Liebe Grüße,
Jana von bezauberndenana.de

Antworten

Die Marke kenne ich gar nicht. Der heller Nagellack gefällt mir am Besten :)

Liebe Grüße Martina
http://www.kleidsam.org

Antworten

Super Review und gut zu wissen das es in Leipzig einen Inglotstore gibt, da bin ich nämlich am Wochenende :-) Liebe Grüße Saskia von http://www.everygirl.de

Antworten

Beide Farben gefallen mir richtig gut! Den blushigen Ton kann man immer tragen :-*

Melanie / http://www.inblushandblack.blogspot.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *