Haarewaschen ist ein Teufelskreis. Werden die Haare schnell fettig, wäscht man sie oft. Und wenn man sie oft wäscht, werden sie schnell fettig. Haare gewöhnen sich einfach an eine bestimmte Routine. Ich habe meine Haare so lange ich denken kann jeden Tag gewaschen. Einzige Ausnahme waren vereinzelte Sonntage, die ich garantiert Zuhause verbrachte.

Was ich nie für möglich gehalten hätte: Seit mehreren Monaten wasche ich meine Haare nun nur noch alle zwei bis drei Tage. Für mich ist das ein wahnsinniger Erfolg. Zum einen bedeutet die neue Routine für mich eine große Zeitersparnis. Zum anderen habe ich das Gefühl, es tut meinen Haaren richtig gut. Sie fühlen sich gesund an und haben weniger Spliss.

Weil ich mir sicher bin, wenn ich es schaffe, meine Haare seltener zu waschen, dann schaffen es auch andere, möchte ich gerne ein paar meiner Tipps mit euch teilen – damit auch ihr den Teufelskreis durchbrechen könnt.

1. Trockenshampoo verwenden

Mein Haarexperiment fing an, als ich Trockenshampoo für mich entdeckt habe. Dadurch habe ich abwechselnd einen Tag normal gewaschen und am zweiten Tag Trockenshampoo aufgesprüht. Genau genommen werden die Haare so auch jeden Tag „gewaschen“, ich erspare ihnen aber die Hitze von heißem Wasser und Föhn und entwöhne sie langsam vom täglichen Waschprozedere. Während ihr anfangs wahrscheinlich noch relativ viel Trockenshampoo benötigt und die Haare dann vielleicht trotzdem lieber zusammenbindet, könnt ihr die Menge nach und nach reduzieren, bis ihr nur noch ein wenig an den Ansätzen sprühen müsst und sich die Haare trotzdem frisch anfühlen.

2. Haare zusammenbinden

Meine Haare werden schneller fettig, wenn ich sie offen trage. Das liegt vermutlich an der Bewegung, die das Volumen nach und nach „ausschüttelt“, und am Kontakt zu fettigen Stellen im Gesicht, besonders an der Stirn. Binde ich meine Haare zusammen, bleiben sie wesentlich länger frisch. Eventuell könnt ihr noch andere Dinge entlarven, durch die eure Haare schnell fetten, und diese vermeiden.

3. Bestimmte Stellen gezielt waschen

Bei einem fettigen Pony habe ich früher sofort meine kompletten Haare gewaschen. Dabei ist das total unnötig. Ist der Ansatz fettig, sind die Längen und Spitzen meist noch absolut in Ordnung. Hat nur euer Pony eine Wäsche nötig, bindet die restlichen Haare zurück und erspart ihnen den Waschgang.

4. Muss ich heute wirklich Haare waschen?

Wahrscheinlich habe ich früher oft auch nur aus Gewohnheit die Haare gewaschen. Morgens aufstehen, Duschen, Haare waschen … Der Ablauf war einfach immer derselbe. Heute schaue ich meine Haare genau an, bevor ich mit dem Shampoo anrücke, und stelle mir auch an Tag 3 erst noch die Frage: Müssen sie wirklich gewaschen werden? Oder sehen sie noch total OK aus? Komme ich mit ein wenig Trockenshampoo auf den Ansätzen aus oder reicht es, wenn ich nur den Pony wasche? Fragt euch, was wirklich nötig ist.

5. Auch mal nur mit klarem Wasser waschen

Im Asien-Urlaub hatte ich befürchtet, meine hart erkämpfte Haarroutine wieder einzubüßen. In warmen, schwülen Ländern kommt man schnell ins Schwitzen und nach einem langen Tag, an dem man viel erlebt hat, will man einfach mit einem frischen Gefühl ins Bett gehen. Also jeden Abend waschen? Nein. Ich habe es trotzdem geschafft, einen Zwei-Tages-Rhythmus beizubehalten. Dafür hatte ich ein Trockenshampoo mit dabei, habe die Haare fast ausschließlich zusammengebunden und sie manchmal nur mit klarem Wasser ausgespült, zum Beispiel nach einer Runde im Salzwasser.

Auch interessant

17 comments

Antworten

Tolle Tipps :)
Ich wasche meine Haare auch nur noch alle 2-3 Tage. Wenn ich nicht raus muss schaffe ich manchmal sogar 4 Tage.

Liebe Grüße,
Jana von bezauberndenana.de

Antworten

Ich wasche meine Haare seit Jahren so gut wie täglich – einzige Ausnahme wenn ich den Tag daheim verbringe! Ich brauch das einfach um mich frischer zu fühlen. Damit meine Haare aber deswegen trotzdem gesund bleiben wasche ich sie meistens kalt und wann immer es möglich ist lass ich sie lufttrocknen. Mit Trockenshampoos hab ich leider noch nicht die gewünschte Wirkung erzielt. Aber danke dir für deine Tipps. Vielleicht kann ich das Haarewaschen ja doch irgendwann einmal reduzieren. LG Iris

Antworten

Liebe Iris, anfangs war ich von Trockenshampoos auch nicht wahnsinnig begeistert und habe meine Haare dann trotzdem zusammengebunden, weil sie sich, wie du schreibst, einfach nicht so frisch angefühlt haben. Nach ein paar Monaten hat sich das aber geändert und mittlerweile fühlen sich meine Haare auch am zweiten Tag frisch und sauber an. Kaltes Wasser und Lufttrocknen sind auch gute Möglichkeiten, die Haare nicht zu sehr zu strapazieren!

Antworten

Genau so mache ich es auch :) sehr hilfreiche Tipps! Ich schaffe es auf 5-6 Tage ;)

Liebe Grüße
Romi
Fashion und Style Blog romistyle.de

Antworten

Oh wow, damit bist du mein großes Vorbild :-)

Antworten

liebe Anika, das probiere ich auch mal mit Trockenshampoo. Welches empfiehlst Du denn?
liebe Gruesse
Carmen

Antworten

Hallo Carmen! Ich finde die Trockenshampoos von Batiste super. >Hier< und >hier< habe ich schon mal welche vorgestellt. Man muss sie nach dem Aufsprühen gut ausschütteln oder ausbürsten, damit nicht so viel Puder auf den Haaren zurückbleibt, aber ich finde sie wirken sehr gut :-) Liebe Grüße!

Antworten

liebe annie, es gab zeiten da habe ich tgl gewaschen, aber jetzt handhabe ich es wie du. trockenshampoo wollte ich schon immer mal probieren und sollte das jetzt mal in angriff nehmen :).
liebe sonntagsgrüße!

Antworten

Oh ja, wie wahr. Der Teufelskreis. Ich schöre auch total auf Trockenshampoos :)
Liebe Grüße, Fiona THEDASHINGRIDER.com

Antworten

Ich versuche auch nicht jeden Tag zu waschen. Eigentlich gelingt es mir ganz gut, dass ich nur alle 2 Tage wasche. Trockenshampoo ist leider nichts für mich, aber da sie nicht fettig werden, ist das nicht so schlimm. Ich habe nur ein Problem, wenn die Nächte heiß sind. Dann stehen meine Haare morgens in alle Richtungen. Mit ein wenig Wasser und Lockencreme versuche ich dann sie zu bändigen und mache dann einen Zopf oder Dutt.

Antworten

gute Tipps stellst du hier vor liebe Anika!
ich wasche meine Haare nur einmal die Woche mit Shampoo, die restlichen Tage spüle ich sie aber immer mit Wasser durch. wenn man jede Woche einen Tag herauszögert gelingt es relativ schnell, dass man nur noch einmal die Woche shamponieren muss ;)

❤ Tina
https://liebewasist.wordpress.com/
https://www.instagram.com/liebewasist/

Antworten

Ich wasche meine Haare auch nur aller 3 Tage und sie sehen zumindestens die ersten beiden Tage immer wie frisch gewaschen aus :)
Liebe Grüße
Sarah

Antworten

wow toller Beitrag. ich wasche sie alle 4-5 Tage. Nehme immer Trockenshampoo
http://carrieslifestyle.com

Antworten

so ein toller post und super tipps
ich kannte die meisten, aber ich informiere mich auch schon seit einiger zeit.
meinen haaren ging es so schlecht, sie waren so kaputt und trocken durch das ständige waschen. :/

welche Pflege ich benutze und wieso diese, findest du hier AMELY ROSE

Antworten

Ich höre auch immer öfter, dass wir uns eigentlich selten die Haare waschen sollten. Aber ich kann trotzdem nicht auf eine fast tägliche Haarwäsche verzichten. Deinen Beitrag finde ich super. Ich wünsche dir einen guten Start in die neue Woche.

Liebe Grüße

Charlotte von http://www.importantpart.de

Antworten

Tolle und hilfreiche Tipps. Tipp 5 muss ich auch mal ausprobieren, ist bestimmt eine gute Alternative gerade im Sommer, auch wenn wir nicht Temperaturen wie in Asien haben :-) Liebe Grüße, Nasti THECLASSYDRESSY.com

Antworten

Tolle Tipps! Ich wasche meine Haare alle 3 Tage, was ich mir vor ein paar Monaten angewohnt habe. Trockenshampoo kann echt Wunder wirken. Vorallem die von Basiste. :)
Liebe Grüße Lisa♥
lisaslovelyworld

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *