Vor zwei Jahren bekam ich ein Buch zum Geburtstag geschenkt: „100 Things to Do Before You Die“. Ein paar Dinge konnte ich direkt abhaken: Einen Yoga-Kurs machen. Eine Flaschenpost schreiben und ins Meer werfen. Vom 5-Meter-Brett springen … Die meisten Punkte blieben aber erst mal offen. Kein Problem, die werde ich schon irgendwann mal abhaken, dachte ich mir nach dem ersten Durchblättern.

Jetzt, zwei Jahre später, öffne ich das Buch zum zweiten Mal – und stelle fest, dass ich noch nicht viele weitere Haken setzen kann. Ich war auf Safari. Und besitze jetzt einen Wackeldackel fürs Auto. Aber nackt im Meer gebadet habe ich noch nicht. Einen Brief an die Kanzlerin geschrieben? Nope. Ein Feuer gemacht? Nein. Mich bei einer Casting-Show angemeldet? Hell no. Einen Roadtrip gemacht, ohne zu wissen, wo ich lande? … Ach, ich bin ja noch jung, das werde ich schon irgendwann mal machen.

Aber … Wann genau ist eigentlich „irgendwann mal“? Werde ich noch in 50 Jahren denken „Das mache ich irgendwann mal“? Oder wird mir spätestens dann bewusst sein, dass ich die Dinge, die ich „irgendwann mal“ erledigen möchte, vielleicht nie mehr erledigen werde? Dabei wissen wir nicht mal, ob wir noch 50 Jahre leben werden. Rein statistisch schon, aber wer weiß schon genau, was das Leben vorhat? Vielleicht sollten wir also den Zeitpunkt „irgendwann mal“ lieber auf früher als auf später verschieben. Zumindest bei den Dingen, die wir uuunbedingt noch tun wollen in unserem Leben. Wie zum Beispiel: Auf der chinesischen Mauer stehen. Eine Woche ohne Handy leben. Oder zwei verschiedenfarbige Socken tragen.

 

Shirt: Promod / Rock: Maison Scotch / Schuhe: Tamaris / Tasche: Mango / Armketten: Sweet Deluxe und Takko / Ringe: I am und Avon

maison_scotch_03maison_scotch_06 maison_scotch_04 maison_scotch_05maison_scotch_02

Auch interessant

18 comments

Antworten

Schuhe und Tasche finde ich total klasse!

Irgendwann ist dann, wenn der Zeitpunkt für einen selbst richtig ist. „Irgendwann mal“ gehört auch zu meinen liebsten Sätzen, weil ich mir gleichzeitig den Ausgang offen lasse.

viele liebe Grüße
Melanie / http://www.goldzeitblog.blogspot.de

Antworten

Da haben wir was gemeinsam! ;)

Antworten

Ich verschiebe Sachen nicht gerne auf später. Wir mussten erfahren, dass es auch früher zu Ende sein kann. Natürlich geht nicht immer alles sofort. Reisen kostet ja auch Geld und für manche Dinge muss man sparen. Aber wenn man damit nie anfängt, dann wird das auch nichts. Ich bin daher eher der Typ „sofort machen“ oder zumindest schon einmal fest einplanen… Man weiß ja nie.

Antworten

Das ist sicher die richtige Einstellung! Gut, dass du da so voller Tatendrang bist :)

Antworten

Hey, ich denke wir sollte Dinge nicht allzu weit hinausschieben sondern sie einfach machen :).
Liebe Grüße!

Antworten

Das ist sicher besser als irgendwann zu bereuen, dass man sie nie gemacht hat.. Liebe Grüße

Antworten

Toller Look, Liebes! Die Bilder sind wirklich klasse geworden. Und ich kenne das mit dem „Irgendwann mal“ nur zu gut. Aber leider weiß man ja nie wie lange man wirklich noch hat um all diese Dinge zu erledigen (was ja auch grundsätzlich gut ist, denn wenn man das Ablaufdatum schon vorher wüsste, würde es das ganze Leben noch schwieriger machen…) Aber seitdem ich es bei meinen eigenen Eltern gesehen habe, dass es leider irgendwann auch für gewisse Dinge zu spät ist, versuche ich all das was ich jetzt erleben kann auch jetzt zu genießen. Denn leider werden wir nie wissen wie lange wir noch die Zeit für irgendwann mal haben werden.
Liebst Kathi
http://www.meetthehappygirl.com

Antworten

Danke für deinen lieben Kommentar! Schön, dass du versuchst, so viel wie möglich zu erleben, die Erlebnisse kann einem dann keiner mehr nehmen :)

Antworten

Ich gebe dir vollkommen recht, andererseits macht man vielleicht das ein oder andere nicht und erlebt dann viele andere tolle Dinge – nur, dass sie nicht auf einer Liste standen. :)

LG Conny

Antworten

Da hast du recht, Conny, alles darf man natürlich auch nicht planen, spontan passieren oft die besten Dinge :)

Antworten

Gerade wenn man jung ist, verschiebt man so viele Dinge auf ‚irgendwann mal‘. Dabei sollte man einfach vieles jetzt mal in die Hand nehmen. Oft höre ich von älteren Leuten, dass sie nochmal eine große Reise gemacht haben, denn man weiß ja nie wie lange das noch geht. Aber muss man erst 60 oder 70 sein, um so zu denken?

Und dein Outfit ist mal wieder sehr schön geworden :)

Liebe Grüße,
Jana von bezauberndenana.de

Antworten

Genau, bevor am Ende das Gefühl entsteht, man muss noch dieses und jenes erleben, kann man einfach jetzt schon damit anfangen :) Danke auch für dein liebes Feedback zu meinem Outfit!

Antworten

„Aufgeschoben ist nicht aufgehoben“ sagt man ja auch so schön. Aber grundsätzlich gebe ich dir recht, wir schieben einige Sachen einfach auf. Auf irgendwann mal. Obwohl wir selber wissen, dass es niemals passieren wird.

Liebe Grüße, Bella
http://kessebolleblog.blogspot.de

Antworten

Bei manchen Dingen ist das sicher auch nicht so schlimm, aber die Dinge, die uns wichtig sind, sollten wir lieber einfach mal machen :)

Antworten

Ich versuche auch mehr zu leben und mir meine Träume zu erfüllen! Schöner Beitrag!

Antworten

Dankeschön! Und ich hoffe, das gelingt dir auch immer! :)

Antworten

Ein schöner Look und ein schöner Post – ich denke jeder muss selber entscheiden, wann der richtige Zeitpunkt für etwas ist :)
Liebe Grüße, Fiona THEDASHINGRIDER.com

Antworten

Danke für deinen lieben Kommentar, Fiona!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *