Hallo ihr Lieben! Ich melde mich wieder aus dem Urlaub zurück. Und gleich vorweg: Nein, ich bin nicht total bleich wieder nach Hause gekommen. Diese Fotos sind bereits vor drei Wochen entstanden. Bislang hatte ich noch keine Zeit für ein neues Fotoshooting. Der Flieger landete Freitagmorgen um 6:45 Uhr in München, der Jetlag hat mich dann abends auf der Couch eingeholt: geschlafen von 19 Uhr bis am nächsten Morgen um neun. Jetzt bin ich wieder im deutschen Rhythmus angekommen und einigermaßen akklimatisiert.

 

Die letzten drei Wochen lassen sich kaum in ein paar Zeilen quetschen. Sri Lanka war heiß, herzlich, spontan, schön, duftend, ungewohnt, faszinierend, ursprünglich, unkompliziert, einladend, traditionell … Busfahrer, die plötzlich am Straßenrand anhalten, um an einer Buddhastatue Geld abzulegen. Mädchen in weißer Schuluniform mit geflochtenen Zöpfen, freilebende Elefanten, Streifenhörnchen, Flughunde, Affen und Kühe mitten auf der Straße. Weite Strände, Palmen und zahlreiche Fischerboote, Ochsenkarren und unzählige Tuktuks, die über staubige Straßen voller Schlaglöcher brettern. Händler in Zügen und Bussen mit Getränken, frittierten Meerestieren, Maiskolben, Litchis und Erdnüssen, Supermärkte mit deutschem Apfelsaft, Gemüsesorten, die ich noch nie gesehen habe, grüne Teeplantagen in putzigen Hügellandschaften und frische Ananas zum Frühstück …

 

Als einer der noch recht wenigen Touristen in Sri Lanka unterwegs zu sein, war schön, manchmal aber auch etwas befremdlich. Wenn einem Eltern ihr Baby entgegenstrecken, damit man es berührt, als ob es Glück bringt, einen Weißen anzufassen … Wenn man die Blicke auf sich zieht, weil man bei 35 Grad im Schatten kein langes Gewand, sondern Shorts und T-Shirt trägt … Wenn Leute heimlich ein Foto von einem mit dem Handy schießen … Dann stellt man sich einerseits vor, dass sich so wohl ein Star fühlen muss. Und freut sich andererseits, wenn man Zuhause in Deutschland wieder mit der Masse verschmelzen kann.

 

Dass man als Weißer in Sri Lanka im Mittelpunkt steht, ist gewöhnungsbedürftig. Dass man von fast jedem gegrüßt wird, kann manchmal sogar richtig anstrengend sein – und trotzdem wünscht man sich, die Deutschen hätten auch ein bisschen mehr von dieser offenen, positiven Art. Dass man im Bus, im Supermarkt und auf der Straße von wildfremden Menschen ein Lächeln geschenkt bekommt, kann man sich hierzulande kaum vorstellen. Wenn mich hier jemand in der U-Bahn anlächelt, denke ich mir eher: „Was will der denn von mir?“, anstatt mich zu freuen. Mein Vorsatz für die Zukunft lautet also: Mehr lächeln und etwas von der positiven singhalesischen Energie auch in Deutschland verbreiten. Mal sehen, ob’s funktioniert …

 

veromoda03veromoda02veromoda06veromoda05veromoda01

Top: Vero Moda

Shorts: Vero Moda

Tasche: C&A

Schuhe: City Walk

Sonnenbrille: Gerry Weber

Armband: Magnetix

Armkette: unbekannt

Haare: Invisibobble

 

Auch interessant

12 comments

Antworten

Willkommen zurück. Ich kann mir gut vorstellen wie beeindruckend es gewesen sein muss!

Antworten

Die Shorts gefällt mir sehr gut :-* http://www.thepinkheartgirl.blogspot.de

Antworten

wenn man aus solchen ländern zurück kommt, bringt man immer ganz viel gute vorsätze und erinnerungen mit. bewahre sie dir :)
liebe sonntagsgruesse!

Antworten

Die Tasche ist so süß! Bin schon gespannt mehr von deinem Urlaub zu fahren, Sri Lanka würde mich auch mal interessieren.

Antworten

die tasche ist einfach mega süß *_*
http://lovelyattitude.com

Antworten

Willkommen zurück. Was für ein schöner sommerlicher Look. Besonders gut gefällt mir das Muster vom Rock.
Viele liebe Grüße, Fiona THEDASHINGRIDER.com

Antworten

Hello ♥
total süßer Look – ach wie lustig wir liebäugeln auch dieses Jahr noch nach Sri Lanka zu fliegen!!!!
Hört sich ja super an!
Liebe Grüße
http://www.femme-noble.de

Antworten

Ui wie toll, dann kann ich dir das nur empfehlen! Für mich war es eine echt schöne und interessante Reise!

Antworten

Ein toller Look – ganz besonders deine Tasche hat es mir angetan.

Liebe Grüße
Melanie von Glitter & Glamour

Antworten

Schon deine „paar Zeilen“ machen Lust auf Sri Lanka. Es muss wirklich beeindruckend dort sein. Dein Look gefällt mir sehr gut
Liebe Grüße
Jennie :)

Antworten

Oh, ich liebe den Mustermix aus Panda und Shorts :)

XX aus Nürnberg
Jecky
Want Get Repeat

Antworten

Willkommen zurück! Super erholt siehst du aus und das Outfit gefällt mir richtig gut :)

Liebste Grüße, Joana
TheBlondeLion

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *